WPG Psychologie und Philosophie – Aktive und positive Lebensgestaltung

drei Schwerpunkte:

Psychologie – Beschäftigung mit dem Erleben und Verhalten des Menschen:

  • verschiedene Arten von Träumen, Gründe für das Träumen, Schlafphasen
  • Gründe für zwischenmenschliche Sympathie und Attraktion
  • Entstehung und Behandlung psychischer Erkrankungen und Abhängigkeit

Philosophie – Nachdenken über viele Themen des Lebens:

  • Reflexion über den Sinn des Lebens
  • Bedeutung von Liebe und Freundschaft
  • Diskussion über das Gute und weniger Gute im Menschen

Aktive und positive Lebensgestaltung:

  • Umgang mit Stress und Vermeidung von Konflikten
  • Möglichkeiten einer glücklichen und gelingenden Lebensführung
  • Strategien und Übungen zur Steigerung der sozialen Kompetenz und des Selbstwerts

 

In der 7.Klasse erwartet euch das Pflichtfach Psychologie, in der 8. Kasse Philosophie (jeweils 2 Stunden / Woche). Psychologische und philosophische Fragen sind Fragen, die uns tagtäglich begleiten und einen starken Einfluss auf unser Leben haben.

In der Psychologie beschäftigen wir uns naturwissenschaftlich mit dem Erleben und Verhalten des Menschen, wobei wir uns unter anderem folgende Fragen stellen:

    • Warum sind uns bestimmte Menschen sympathisch?
    • Warum passe ich meine Meinung oft der der anderen an?
    • Warum träumen wir?

In der Philosophie wollen wir über die vielen Fragen des Lebens nachdenken, zum Beispiel:

    • Wie kann ich ein glückliches Leben führen?
    • Was ist der Sinn des Lebens?
    • Kann ich tun und lassen, was ich will, solange ich niemandem damit schade?

Und da jeder Mensch danach strebt, sein Leben so erfüllt und positiv wie möglich zu gestalten, wollen wir euch dafür Wege und Methoden aufzeigen.

Dieses WPG besteht somit aus drei Schwerpunkten, deren konkrete Inhalte sich nach den Interessen der Schüler*innen richten können. Mögliche Themen bzw. Inhalte können unter anderen sein:

    1. PSYCHOLOGIE, zum Beispiel psychische Krankheiten und Therapieformen, Stress und Burn-out, Trauerbewältigung, Suchterkrankungen und Suchtprävention, Schlaf/Traum und Traumdeutung, Liebe und Sexualität, Nahtoderfahrungen, Psychologie der Sekten, Kriminalpsychologie, Amok/Schoolshootings …
    2. PHILOSOPHIE, zum Beispiel: Ist der Mensch gut oder böse? Freundschaft, Schnelllebigkeit, Gerechtigkeit, Spiritualität, Sinn des Lebens
    3. AKTIVE UND POSITIVE LEBENSGESTALTUNG, zum Beispiel Stressbewältigung, Stärkung der Resilienz, der sozialen Kompetenz, des Selbstwerts und der Empathie, Methoden zum Körperbewusstsein und zur Selbstwahrnehmung, Strategien zur Lebens- bzw. Konfliktbewältigung, Glückstheorien, bewusste bzw. positive Lebenshaltung (Werte und Lebensziele)